Jetzt schon mit dem Winter befassen…

Jetzt schon mit dem Winter befassen…

Eingetragen bei: Produkt-Blog | 0

Gestern hatte ich ein Telefonat mit einer netten Kundin. Diese fragte mich wie sie verhindern könnte das ihr Teich im Winter ständig zugefriert. Sie hat eine relativ große Wasseroberfläche. Das hat den Nachteil, das der Teich schneller auskühlen und somit auch gefrieren kann. Die Eisfreihalter sind für kleinere Teiche mit wenig Oberfläche ideal oder um eine kleinere Stelle frei von Eis zu halten, die evtl. als Futterstelle oder Sichtfenster dienen soll. Jetzt stellt euch aber vor, der Teich misst 5 x 6 Meter!? Hierfür bedarf es schon etwas mehr als nur Belüftung…

Wohl bemerkt: Belüftung ist immer wichtig! Vor allem im Winter!!!

Eines der schlimmsten Szenarien kann ich euch als konkretes Beispiel liefern: „Ach was… Mein Teich ist jedes Jahr zugefroren und alle haben´s überlebt!“ Dazu sag ich nur „Glück gehabt!“

Unser Koi-Teich besteht aus einer Vielzahl an Organismen und organischen Stoffen. Vor allem letzteres findet sich gern in Folien-Falten, Einschlüssen oder direkt am Teichgrund. Die natürlichen Mikroorganismen bauen diese mit der Zeit ab, allerdings nur unter guten Bedingungen. Das heißt Wassertemperatur und Sauerstoffsättigung sollten stimmen… Im Winter ist jedoch beides meistens nicht gegeben. Viele Koiteich Besitzer schalten Pumpe und Filter während den Wintermonaten ab, somit ist nicht mal mehr eine Zirkulation vorhanden. Wenn sich jetzt eine Kältefront ankündigt, die über mehrere Wochen anhält, kann es schon mal eng werden… In diesem Fall war der Teich mehrere Wochen zugefroren und die organischen Stoffe (Kot, Futterreste, Laub, Schlamm) begannen zu faulen. Folgendes ist nun passiert: Da sich („Faul“-)gase bekanntlich den Weg nach oben bahnen und dieser aber durch eine Eisschicht blockiert war, blieb das Gas im Teich! Die Sauerstoffsättigung sank rapide ab, so dass sich der Koi vom Boden entfernt hat, um in den höheren Regionen vermeintlich mehr Sauerstoff zu ergattern. Statt dessen wartete dort auf ihn Eis! Ich sage euch eins – das ist tatsächlich nicht nur einmal passiert, mir sind mehrere Fälle bekannt, in denen die Koi festgefroren waren.

Das könnt ihr gaaaanz einfach umgehen! Am besten unterzieht ihr eurem Teich einer Reinigung, bevor es in den Winter geht. (Boden absaugen, Wasserpflanzen ausschneiden, Filter reinigen ect…) Idealerweise lasst den Filter in Betrieb so fern es euch möglich ist. Sorgt auch im Winter für eine ausreichende Belüftung, isoliert euren Filter und die Wasseroberfläche!

Eine verhältnismäßig kostengünstige Variante ist die Luftpolsterfolie!

Luftpolsterfolie

Diese Folie vergleicht aber bitte nicht mit der herkömmlichen Variante, mit welcher man beispielsweise beim Versand empfindliche Materialien schützt. Wer uns schon einmal besucht und unsere Koi Hallen gesehen hat, dem ist vielleicht auch aufgefallen, dass die Wände mit genau dieser Folie besetzt sind! Sie ist zweilagig geschweißt, was sie zum einen sehr robust und widerstandsfähig macht und zum anderen beste Isolations-Effekte erzielt! Die Noppen messen ca. 30mm und schlussendlich erlangt diese Folie eine stattliche Materialstärke von 6-7mm. Sie eignet sich selbstverständlich hervorragend auch zur Isolation eures Filters…

  • Was ihr berücksichtigen solltet: Lasst euch auch bei der Luftpolsterfolie immer die Möglichkeit offen, einen Bilck in den Teich zu werfen. Sei es nun zum Füttern, oder nur zur Kontrolle.

Bei unserem Teich zuhause haben wir das so gelöst:

  • Wir haben einfach 4x 90° PVC-Winkel 40mm mit 4x 50cm PVC-Rohr zu einem Rahmen verklebt und an einer Stelle im Teich platziert. Eignet sich hervorragend!!!
  • Was ihr nicht vergessen solltet ist, dass ihr die Folie nach Möglichkeit auf einer Art „Unterkonstruktion“ anbringt, damit diese nicht direkt auf dem Wasser aufliegt…

Die Luftpolsterfolie übrigens gibt es in Standardbreiten (1,5m, 2,0m, 2,4m und 3,0m) als Meterware. Wenn ihr mit diesen Breiten nichts anfangen könnt, lassen wir euer Maß anfertigen. Der Preis hierfür ist natürlich abhängig von der Größe und der Art und Weise wie ihr die Folie haben möchtet! Hierzu einfach eine Email schreiben: info@japankoi-wild.de

So… Und nun kann gebastelt werden! 😉

Es grüßt euch herzlichst,

Stella

Verfolgen Stella Wild:

Letzte Einträge von

Hinterlasse einen Kommentar